Home arrow Meine Tourenberichte arrow Skitour Wildalmleiten
Skitour Wildalmleiten
Freitag, 21. Dezember 2007

Einleitung

{moszoomthumb imgid=572 style_m=1 style_i=1 style_c=1}

Meine erste Skitour: Auf Empfehlung eines Bekannten habe ich mir die Wildalmleiten im Stodertal für meine Skitourenpremiere als Ziel ausgewählt.

An einem strahlendem Dezembertag kurz vor Weihnachten geht es dann auf den 1.917m hohen Berg, der für Anfänger keine Wünsche offen läßt...

Zahlen und Daten

Datum: Freitag, 21. Dezember 2007

Gipfelhöhe: 1.917 m (Gipfelpanorana Wildalmleiten)
Tourenart: Skitour
Ausrüstung
: Skitourenausrüstung
Stützpunkt: Almgasthof Baumschlagerberg (930m)

{moszoomthumb imgid=667 style_m=1 style_i=1 style_c=1}

[Download Google Earth .KML File] 

Route mit Normwegzeiten:
Parkplatz Baumschlagerberg - Wildalm (1613m): 2 1/4 Std. (683 Hm)
Wildalm - Gipfel Wildalmleiten (1917m): 3/4 Std. (304 Hm)
Gipfel Wildalmleiten - Parkplatz Baumschlagerberg: 1/2 Std. (-987 Hm)

Exposition: N
Lawinengefahr: gering
Schwierigkeit der Tour: II

Höhenmeter Aufstieg / Abstieg: 987 m

Dauer Gesamt: ca. 4 1/4 Std. (mit Pausen)
Aufstieg: ca. 3 1/4 Std., Abfahrt: ca. 1/2 Std.
Gesamtstrecke: ca. 7 km

Wetter: Strahlend schöner Wintertag mit leichtem Föhn
Seilschaft: -

Besonderheiten: Meine erste Skitour!

Geocaching on Tour: -

Story

{moszoomthumb imgid=566 style_m=1 style_i=1 style_c=1}

{moszoomthumb imgid=569 style_m=1 style_i=1 style_c=1}

{moszoomthumb imgid=570 style_m=1 style_i=1 style_c=1}

{moszoomthumb imgid=573 style_m=1 style_i=1 style_c=1}

{moszoomthumb imgid=575 style_m=1 style_i=1 style_c=1}

Weitere Bilder...
 

Nun war es endlich soweit. Nachdem ich beim Eybl Skitourenopening auf der [[Rudolfshütte]] einen Mini-Crash Kurs zum Thema Lawinen und Skitouren erhielt, gings nun heute zur Premiere auf einen 'leichten' Skitourenberg - die Wildalmleiten.

An einem strahlend schönen Wintertag kurz vor Weihnachten fahre ich mit dem Auto zum Almgasthof Baumschlagerberg (930m) bei [[Vorderstoder]] / OÖ.

Um 09.30 Uhr starte vom Almgasthof und nach anfänglichen Orientierungsproblemen meinen Weg. Dieser führt über einen relativ schmalen Wanderweg durch einen schönen Winterwald über mehrere Forststraßen stetig bergauf. Die Schneelage ist perfekt zumal die Tour auch nordseitig liegt.

Der faszinierende Winterkulisse läßt keine Wünsche offen, und so folge ich der deutlich vorhandenen Spur über einen kurzen Waldrücken weiter in einen immer steiler werdenden Bergwald.

Nach einigen Passagen mit Spitzkehren komme ich schließlich gegen 11.45 Uhr auf der Wildalm an. Dort stehen mehrere idyllische Holzhütten, die sofort einladen die Mittagspause samt ausführlicher Stärkung einzulegen. Der Reiz an der neuen Bewegung läßt mich allerdings nicht lange pausieren, und so gehts nach 10 Minuten sofort weiter bergwärts.

Nach der Wildalm ändert sich der Charakter der Tour allmählich. Die Bäume werden lichter, an der Baumgrenze verharscht der Schnee zusehens und der Föhnwind beginnt über die Wildalm moderat herzufallen.

Nach ca. 3 1/2 Stunden Gehzeit erreiche ich um 13.00 Uhr den vermeintlichen Gipfel der Wildalmleiten samt Gipfelkreuz und genieße eine Traumaussicht in ein nebliges Alpenvorland. Was für ein Kulisse!

Richtig spannend wirds dann allerdings bei meiner ersten Abfahrt. Als geübter Skifahrer bin ich doch einigermaßen überrascht wie viele unterschiedliche Schneearten es auf einem Berg geben kann. Ohne Sturz erreiche ich nach einer rasanten Abfahrt durch steile Waldhänge und schmale Wanderwege schließlich nach 30 Minuten bereits wieder den Ausgangspunkt. 

Fazit: Meine erste Skitour war für ein tolles Erlebnis. Einerseits war die Herausforderung auf der Wildalmleiten genau richtig dosiert. Andererseits bietet dieser Berg ein perfektes Naturerlebnis mit einem grandiosen Gipfelausblick auf Spitzmauer, Großer Priel, Warscheneck und so weiter...

Google Maps Routenübersicht

{mosmap lat='47.685289'|lon='14.211617'|zoom='6'|marker='0'|zoomnew='1'|kml='http://www.gipfelsieg.com/maps/wildalmleiten.kml'}