Home arrow Meine Tourenberichte arrow Pitscherberg (via Postalm)
Pitscherberg (via Postalm)
Sonntag, 07. Oktober 2007

Einleitung

{moszoomthumb imgid=554 style_m=1 style_i=1 style_c=1}

Eine gemütliche Familienwanderung mit sanftem Auf und Ab und traumhaftem Almblick. So könnte man den Ausflug auf den 1.720m hohen Pitscherberg kurz umschreiben.

Beginnend vom Parkplatz 3 der Postalm-Mautstraße starten wir am frühen Vormittag in eine Wanderung auf der zweitgrößen Hochalm Europas... 

Zahlen und Daten

Datum: Sonntag, 07. Oktober 2007

Gipfelhöhe: 1.720 m (Gipfelpanorana Pitscherberg)
Tourenart: Familienwanderung
Ausrüstung
: Bergwanderausrüstung
Stützpunkt: Jausenstation Pitscherberg Hütte

{moszoomthumb imgid=564 style_m=1 style_i=1 style_c=1}

[Download Google Earth .KML File] 

Route mit Normwegzeiten:
Parkplatz P3 Postalm - Jausenstation Pitscherberg Hütte: 1 1/4 Std. (215 Hm, -30 Hm) Jausenstation Pitscherberg Hütte - Gipfel Pitscherberg: 1 1/4 Std. (300 Hm, -80 Hm)
Gipfel Pitscherberg - Jausenstation Pitscherberg Hütte: 1 Std. (640 Hm)
Jausenstation Pitscherberg Hütte - Parkplatz P3 Postalm: 1 Std. (255 Hm)

Höhenmeter Aufstieg / Abstieg: 450 m

Dauer Gesamt: ca. 6 1/2 Std. (mit ausgiebigen Pausen)
Aufstieg: ca. 3 1/2 Std., Abstieg: ca. 3 Std.
Gesamtstrecke: ca. 13 km

Wetter: Warmer Herbsttag, 14°C (Gipfel) - 18°C (Tal)
Seilschaft: Nicole Kern, Hannah Kern, Emilia Kern

Besonderheiten: Lange aber sehr schöne Familienwanderung am zweitgrößten Almenplateau Europas.

Geocaching on Tour: Pitscherberg (GC16GW6)

Story

{moszoomthumb imgid=552 style_m=1 style_i=1 style_c=1}

{moszoomthumb imgid=555 style_m=1 style_i=1 style_c=1}

{moszoomthumb imgid=558 style_m=1 style_i=1 style_c=1}

{moszoomthumb imgid=561 style_m=1 style_i=1 style_c=1}

{moszoomthumb imgid=563 style_m=1 style_i=1 style_c=1}

Weitere Bilder...
 

Diesmal steht eine Familientour auf dem Programm. Nachdem wir für unsere jüngste Tochter Emilia nun endlich eine stabile Rückentrage von Deuter gekauft hatten, steht einer ausführlichen Bergwanderung nichts mehr im Wege.

Als Tourenziel wollen Nici, Hannah (5 Jahre), Emilia (11 Monate) und ich den Pitscherberg von der Postalm aus "bewandern". So starten wir um ca. 09.30 Uhr vom Parkplatz P3 am Ende der Postalm-Mautstraße unsere Wanderung.

Der Weg führt zuerst über einige Wiesen, vorbei am Alm-Gasthaus Huber auf einen völlig matschigen und mit Brettern behelfsmäßig ausgelegten Waldweg - ein Abenteuer für sich!

Später zieht der Weg in einem beständigen Auf und Ab von +/- 30 Höhenmetern über eine weite Almfläche in den Sattel zwischen Labenberg und Pitscherberg. Im Frühling muß diese Gegend wohl ein riesiges Blumenmeer sein.

Ab dem Sattel steigt der gut markierte breite Weg durch einen Wald hinauf zur Jausenstation Pitschenberg Hütte. Dort angekommen gönnen wir uns erst mal eine kleine Rast. Die Hütte entspricht eher einer Jausenstation ist aber ausgesprochen urig und die ältere Sennerin sehr zuvorkommend und nett.

Nach 30 Minuten Pause entscheiden wir uns für den Weiterweg zu unserem eigentlichen Gipfelziel, dem Pitscherberg. Ab der Hütte zieht der Weg doch deutlich an und wir machen das erste Mal auch einige Höhenmeter. Das Gelände ist einfach zu begehen und bietet keine wirklich gefährlichen Stellen.

Gegen ca. 13.00 Uhr kommen wir am Fuß der markanten Gipfelpyramide des Pitscherberges an und ca. 20 Minuten später stehen Hannah und ich am Gipfel des 1.720 Meter hohen Berges.

Nach einer kurzen Pause und dem obligatorischen Gipfelbucheintrag steigen wir über die Pitscherberg Hütte und die großen Wiesen der [[Postalm]] wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Fazit: Eine schöne aussichtsreise Almwanderung über rund 13 Kilometer mit kurzem Gipfelanstieg am Ende. Ideal für einen Familienausflug in ungefährlichem Gelände. 

Google Maps Routenübersicht

{mosmap lat='47.658867'|lon='13.412967'|zoom='6'|marker='0'|zoomnew='1'|kml='http://www.gipfelsieg.com/maps/pitscherberg.kml'}